Zusammenfassung der Aktivitäten 2016

Am 2. November stimmte die Stadtverordnetenversammlung der Gründung der offiziellen Städtepartnerschaft zu.
Der Vertrag wird 2017 einmal in Potsdam und einmal in Sansibar unterzeichnet werden. Oberbürgermeister Jakobs wird dazu mit einer Delegation nach Sansibar reisen.

Im Rahmen ihres einwöchigen Aufenthalts in Potsdam, besuchten zwei Vertreter aus der Stadtverwaltung Sansibar Town am 24. Oktober 2016 die BBAG. Auf dem Programm stand ein gemeinsames Treffen mit dem Oberbürgermeister Jann Jakobs und Venrob e.V.

Das im Rahmen der Klimapartnerschaft bestehende Nakopa-Projekt (Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte) wurde in diesem Jahr abgeschlossen. Im Juli war eine Potsdamer Delegation vor Ort, um den Projektstand zu evaluieren und um die geplante Städtepartnerschaft voranzutreiben: Cordine Lippert, Landeshauptstadt Potsdam, Koordinierungsstelle Klimaschutz, Projektmanagerin u.a. des Projekts „Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte (Nakopa)“; Steffen Tervooren, Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Umwelt und Natur , Landschaftsplaner und GIS-Experte – Durchführung von Schulungen; Dr. Michael Burkart, Universität Potsdam, Kustos des Botanischen Gartens der Universität Potsdam und Claudia Dombrowsky von der Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.V. (BBAG).

Beginn des von der Stadtverwaltung Potsdam initiierten ASA-Projektes „Gartenstadt Drewitz goes Kikwanjuni“.
Zwei Sansibari und zwei Deutsche erarbeiten bei zwei dreimonatigen Studienaufenthalten in beiden Orten Konzepte für eine Übernahme von Erfahrungen bei der Sanierung des Potsdamer Stadteils Drewitz auf Kikwanjuni, Stadtteil von Sansibar Town.