Im Folgenden möchten wir über unsere Aktivitäten bezüglich des Aufbaus und der Unterstützung von Kontakten zwischen Potsdam und Sansibar in 2008 informieren.

1. Birgit Mitawi, Mitarbeiterin des in Potsdam ansässigen Vereins "Demokratie und Integration Brandenburg e.V." hatte im Rahmen mehrerer Aufenthalte in Sansibar die Möglichkeit, durch vielfältige Gespräche mit verschiedenen Akteuren Kontakte aufzubauen und konkrete Projekte abzusprechen. An der vom Verein initiierten Projektreise nach Sansibar im Sommer 2008 nahmen mehrere Potsdamer Bürger teil und lernten die Stadt und ihre Menschen kennen.

2. Auf Vorschlag unserer Initiative kam es zu einer ersten Kontaktaufnahme zwischen beiden Städten. Die Antwort auf einen Brief des Potsdamer Oberbürgermeister an den Stadtdirektor von Sansibar wurde dem OB beim Sommerfest der BBAG e.V. im Juli zusammen mit einem Geschenk übergeben.

Bild der Übergabe (Abb.: Kilian Kindelberger bei der Übergabe an Jann Jakobs.)

3. An der Potsdamer Städtepartnerschaftstagung zum Thema Strategien für Toleranz und Demokratie, gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Februar 2008 nahm auch der Journalist Yussuf Khamis Yussuf aus Sansibar Town teil und informierte sich über die geführten Diskussionen.

4. Bei einer Informationsveranstaltung über Sansibar Town und die Städtepartnerschafts-initiative in den Räumen der BBAG e.V. im Februar mit Yussuf Khamis Yussuf informierten sich 15-20 Potsdamer Bürger über das Vorhaben.

5. Eine Lehrerin des Potsdamer Humboldt-Gymnasiums weilte im Sommer 2008 auf Sansibar und nahm Kontakt auf zur Vikokotoni-Schule in Sansibar Town mit dem Ziel des Aufbaus einer Schulpartnerschaft (siehe auch beiliegenden Zeitungsartikel).

6. Zur Ausstellungseröffnung der Foto-Ausstellung des Vereins Demokratie und Integration Brandenburg e.V. mit dem Titel „Hinter Sonne Strand und Meer – Fotografien aus Sansibar“ lud am 9. September 2008 die SPD-Landtagsfraktion in den Brandenburgischen Landtag. Die von SchülerInnen und StudentInnen aus Potsdam und Brandenburg fotografierten Bilder zeigen, wie Menschen in Sansibar die so genannten Milleniums-Entwicklungsziele für eine gerechte und bessere Welt umsetzen.